Letzte Meldung | Letzte Meldung
Termine
Samstag, 04.12.2021
Herbstkonzert
Kulturzentrum Baltmannsweiler
 
[alle Termine...]


Letzte Meldungen
Donnerstag, 22.07.2021
70 Jahre AOB - vier ehemalige Dirigenten

Dirigenten – das i-Tüpfelchen
Ein Orchester ist immer nur so g...[mehr...]
 
Donnerstag, 22.07.2021
Waldkonzerte - Akkordeonjugend endlich wieder live zu hörenAkkordeonjugend endlich wieder live zu hören

Zwei Waldkonzerte der Jugend des Akkordeon-Orchesters Baltmannsweiler e.V. (AOB) unter der Le...[mehr...]
 
Mittwoch, 21.07.2021
Beglückendes Panpan-Abschlusskonzert

Am vergangenen Mittwoch herrschte um 18 Uhr so richtig Leben auf dem Baltmannsweiler Schulhof. Am...[mehr...]
 
[alle Meldungen...]

Letzte Meldung

zurück
 
Sonntag, 16.05.2021
Jahreshauptversammlung 2021

Auch die Jahreshauptversammlung (JHV) musste online statt finden


Coronabedingt wurde die JHV des Akkordeon-Orchesters Baltmannsweiler e.V. (AOB) von Januar auf Freitag, den 14. Mai, verlegt. Leider war aber auch am letzten Freitag eine Durchführung als Präsenzveranstaltung nicht möglich. Und so traf man sich, wie schon zu den Proben der letzten Monate, virtuell.

Michael Nille (1. Vorsitzender) eröffnete um 18:30 die diesjährige JHV. Er und Christoph Beyer (Schriftführer) hatten im Vorfeld in vielstündiger Arbeit die Planung des Vorstandes fertig gestellt sowie Einladungen und Zugangslinks an die aktiven und passiven Mitglieder versendet.

In seinem Bericht zum Jahr 2020 wusste Michael Nille von zahlreichen Ausfällen zu berichten: die Konzerte im Kulturzentrum, in Ebersbach und der Liederhalle Stuttgart. Lediglich das Ensemble des AOB konnte einige Auftritte in der katholischen Kirche und den evangelischen Kirchen der Gemeinde durchführen. Von September bis November habe man wenigstens einige Proben mit strengem Corona-Konzept im Bürgerhaus durchführen können. Die digitale Weihnachtsfeier mit zahlreichen Beiträgen war eine große Bereicherung. Auch 2021 mussten schon Termine abgesagt werden. Große Hoffnungen liegen weiter auf dem Herbstkonzert am 4. Dezember 2021 im Kulturzentrum. Einen besonderen Dank sprach er an die beiden Dirigenten Christine Fischer-Fahs und Thomas Bauer sowie das ganze Orchester aus. Mit viel Optimismus und Engagement seien alle bemüht, Proben in irgendeiner Art zu ermöglichen. 


Sabrina Scheef (1. Kassier) musste für 2020 nur geringe Verluste in der Kasse vermelden. Zuschüsse, Spenden und Beiträge hätten den Verein einigermaßen über Wasser gehalten. Insbesondere die Möglichkeit, Tonaufnahmen über die homepage www.akkordeon-orchester-baltmannsweiler.de herunter laden zu können, wurde stärker als erwartet genutzt. Dieses Angebot kann gegen eine Spende weiterhin genutzt werden.
Die beiden Kassenprüferinnen Marleen und Sarina Kary haben der Buchführung, die in 2020 auf Grund des kompletten Ausfalls unserer Veranstaltungen recht kurz war, eine Richtigkeit in allen Belangen erteilt. 


Der Bericht der Jugendleitung (Silke Schmohl, Frank Wieler) fiel ebenfalls kurz aus. Schon die Jugendversammlung im Frühjahr sei ausgefallen. Lediglich wenige Proben hätten zwischen Sommer- und Herbstferien statt gefunden. Die Waldvorspiele an der Saatschule waren dafür zwei ganz besondere Auftritte.


Christine Fischer-Fahs richtete einen Dank an die evangelische und katholischen Kirche dafür aus, daß mit Schließung der Schulräume Unterricht dort habe stattfinden können. Ebenso der Gemeinde gebührte Dank, dass zwei Abiturienten unter speziellen Corona-Auflagen Einzelunterricht erhalten konnten. Auch die Panpan-Kurse an den Grundschulen führte Christine Fischer-Fahs mit viel Aufwand weiter. Videos wurden selbst gedreht, Bilder und Texte gescannt, erstellt und verschickt. Sogar zwei Vorspiele konnten im Schulhof gespielt werden. Wir hoffen sehr, dass alle Kinder und Jugendlichen nach den Einschränkungen wieder zum Unterricht und den Proben kommen.


Nach den Berichten beantragte Martin Wieland die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde bei zwei Enthaltungen mit überwältigender Mehrheit erteilt. 

Turnusgemäß standen mehrere Neuwahlen auf der Tagesordnung. Claudia Naynert (2. Vorsitz), Sabrina Scheeff (1. Kassier) sowie Marleen und Sarina Kary (Kassenprüfer) wurden ohne Gegenkandidaten und ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt. Manuela Schanbacher trat aus beruflichen Gründen von ihrem Amt als Beisitzer zurück. Claudia Naynert nutzte die Gelegenheit, Michael Nille einen besonderen Dank für die unzählige zusätzliche Leistung im letzten Jahr auszusprechen.


Abschließend galt es die Ehrungen vorzunehmen. Vom Verein wurden folgende Mitglieder für Ihre Mitgliedschaft geehrt:
15 Jahre: Daniela Ade
30 Jahre: Jörg Ziegler 
35 Jahre: Christine Fischer-Fahs, Manuela Schanbacher, Silke Schmohl
50 Jahre: Remona Grollmuss, Bernd Müller, Dietmar Schönherr
55 Jahre: Edgar Grollmuss
70 Jahre: Hildegard Wieland
Durch den Deutschen Harmonika Verband gab es Ehrungen für aktive musikalische Tätigkeit.
30 Jahre: Marcel Ade, Marleen Kary
70 Jahre: Heiner Hezinger (Gründungsmitglied und immer noch am Schlagzeug tätig)
Thomas Bauer bedankte sich im Namen des Orchesters für die jahrelange Treue. Insbesondere die langjährigen Mitglieder, allen voran Hildegard und Heiner, hob er als Stütze und Seele des Orchesters hervor. Bei einer „echten“ Mitgliederversammlung hätte es jetzt stehende Ovationen und Huldigungen gegeben. Über den Bildschirm flogen darauf hin Herzen, erhobene Daumen und klatschende Hände. 

Michael Nille unterstrich noch einmal die Hoffnung auf baldige Besserung der Proben- und Konzertsituation. Ebenso wiederholte er den Dank an alle für den Zusammenhalt und die geleistete Arbeit. Da es keine zusätzlichen Punkte und Anträge gab, konnte er um 19:45 die MGV beschliessen. So blieben noch 15 Minuten Zeit, sich auf die Online-Probe vorzubereiten.
 

 


 
 
Angelegt: 18.05.2021 19:15:00/Claudia Schäfer
Geändert: 18.05.2021 19:15:00/Claudia Schäfer
 
 
zurück